Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Döhlau  |  E-Mail: gemeinde@doehlau.de  |  Online: http://www.doehlau.de

Ortsdurchfahrt Döhlau ab Montag, 18.03.2019 gesperrt

Der Landkreis Hof wird gemeinsam mit der Gemeinde Döhlau in diesem Jahr die Ortsdurchfahrt Döhlau ausbauen. Der geplante Straßenbau beginnt an der Kreuzung „Am Rathaus“ und endet im Bereich der Einmündung der Kornbergstraße. Die Ausbaulänge beträgt 763 m.

 

Die Baumaßnahmen für den Ausbau beginnen am kommenden Montag, den 18.03.2019, und sollen bis November 2019 abgeschlossen sein.

 

Die Ortsdurchfahrt Döhlau wird währen der gesamten Bauzeit für den Durchgangsverkehr gesperrt sein. Die Umleitung erfolgt von Oberkotzau über die B15 in Richtung Hof und von Hof über die B15 in Richtung Hof Moschendorf und Richtung Oberkotzau. Der Verkehr in Döhlau erfolgt für Anlieger über die angrenzenden Ortsstraßen.

 

Um die Engstellen im Bereich Kirchgasse und Badstraße zu beseitigen, wurden vom Landkreis Grundstücke und Gebäude erworben (Badstraße 1 und 2, Hofer Straße 21) und in den vergangenen Monaten abgebrochen. Weitere enge Bereiche werden soweit möglich verbreitert um eine Verbesserung der Verkehrssicherheit zu erreichen. Der Landkreis Hof bedankt sich für das Entgegenkommen der Eigentümer die dafür Grundstücksstreifen abtreten.

 

Neben dem Straßenbau werden Anpassungen an den Randbereichen, Gehwege, Zufahrten und Bushaltestellen erforderlich.

 

Der Ausbau der Gehwege erfolgt im Auftrag der Gemeinde Döhlau gemeinsam mit dem Straßenbau.

 

Die Ver- und Entsorgungsträger wurden über die Baumaßnahme informiert und benachrichtigt, dass vor oder mit dem Straßenausbau notwendige Leitungsverlegungen erfolgen müssen. Die HEW wird für die Gemeinde Döhlau die Wasserleitung inkl. Hausanschlüsse im gesamten Baubereich neu verlegen. Am Kanal sind derzeit keine Maßnahmen in offener Bauweise erforderlich. Die Strom und Telekomkabel werden bei Bedarf während der Baumaßnahme neu verlegt bzw. angepasst. Von der LuK Helmbrechts wird eine Gasleitung neu verlegt und Anlieger die einen Gasanschluss wollen, werden zukünftig mit Gas versorgt.

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich nach derzeitigem Kostenstand auf ca. 2,8 Mio. €. Ein Fördermittelbescheid des Freistaat Bayern für die Baumaßnahme liegt bereits vor. Die Förderung erfolgt nach Art. 2 BayGVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) und Art. 13 c FAG (Finanzausgleichsgesetz). Der Landkreis Hof erhält über 80 % Zuwendungen für die Straßenbaumaßnahme.

 

Die Baumaßnahme wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Von März bis Juli erfolgt der Bau des ersten Abschnittes zwischen der Straße „Am Rathaus“ und dem Wiesenweg. Voraussichtlich ab Juli beginnt dann der zweite Abschnitt zwischen Wiesenweg und der Kornbergstraße.

 

Direkt betroffene Anwohner und Lieferanten können in Abstimmung mit der Baufirma ihre Grundstücke bzw. ihre Lieferadresse bis auf wenige Tage erreichen. Die Bäckerei Griesbach ist während des ersten Bauabschnittes vom Wiesenweg her zu Fuß zu erreichen. Während des zweiten Bauabschnittes über die neue Straße des ersten Bauabschnittes. Die Gaststätte Jahn ist während des ersten Bauabschnittes von der Kirche her zu erreichen und während des zweiten Bauabschnittes vom Wiesenweg aus zu Fuß und von der Kirche aus zu Fuß (Fußweg am Schloss) erreichbar.

 

Die Bushaltestellen an der Hofer Straße und am Wiesenweg entfallen während des ersten Bauabschnittes. Ersatzhaltestellen werden jeweils am Rathaus eingerichtet.

 

Der Landkreis Hof bittet um Verständnis für alle Behinderungen und Einschränkungen, die während der Bauzeit auftreten werden.

 

 


drucken nach oben

Ortsplan

über Google Maps

Presseartikel

aus regionalen und überregionalen Zeitungen